Professionelle Sanierung von innen selbst bei durchfeuchteten Wänden –
Ein aufwendiger Erdaushub und eine wochenlange Baustelle rund um das Haus sind nicht notwendig, um trockene und behagliche Kellerräume
zu schaffen.

Sichere Abdichtung mittels Horizontalsperre – ohne vorherige Trocknung

Es müssen keine Überschwemmungen durch Unwetter oder Starkregen sein:
Feuchtigkeit ist immer präsent und setzt dem Mauerwerk von Gebäuden
konstant zu.
Neubauten werden daher standardmäßig abgedichtet. Bei älteren Immobilien
ist die vorhandene Abdichtung allerdings häufig nicht mehr intakt, sodass sich
die Feuchtigkeit langsam, aber sicher im Mauerwerk ausbreiten kann.
Dabei verteilt sich das Wasser nicht nur vertikal, sondern steigt auch – durch
den kapillaren Effekt – nach oben.
Dieser feuchtetransportierende Effekt muss unterbrochen werden. Wir arbeiten gegen aufsteigende Feuchte bevorzugt mit der sogenannten Horizontalsperre:

Bei der Flächeninjektion – von innen ins Mauerwerk – wird ein spezielles wasserundurchlässiges Acrylat-Gel als Sperre eingebracht. Dazu werden in exakt vorgegebenen Abständen Löcher in die Wand gebohrt, in die das Gel hinein
gedrückt wird. Über die Kapillaren und andere Fehlstellen verteilt es sich zuverlässig bis in jede Pore der Wand und hindert das Wasser daran, weiter aufzusteigen. Das Gel wirkt sicher selbst bei zu 100 Prozent durchfeuchteten Wänden. Es ist keine langwierige Trocknung der Wände notwendig. 

So wird verhindert, dass aus dem Erdreich eindringende Feuchte ins Mauerwerk
gelangen kann. Mittels Gel-Injektionen legen wir nicht nur Mauern auf hori-zontaler, sondern auch auf vertikaler Ebene trocken. Selbst drückende Feuchtig-
keit kann durch die Gel-Technologie nicht in das untere Geschoss gelangen.
Auch eine Schleierinjektion – von innen nach außen – ist mit dem Acrylatgel möglich. Es wird in das Erdreich vor dem Gebäude injiziert – von innen durch die Kellerwände hindurch, also ganz ohne Erdarbeiten. So entsteht außen eine flächige Außenabdichtung und damit ein starkes Schutzschild für das Mauerwerk – ohne dass es aufwendig freigelegt werden muss.

Allgegenwärtig: Schäden an Gebäudesockeln

Fehlende oder unzureichende Abdichtungen des Sockels öffnen der Feuchtigkeit
Tür und Tor. Nach einer genauen Analyse der Schäden: „Gibt es Risse oder
Abplatzungen? Wie sieht die Oberfläche aus?“, wird nach einer erfolgreichen und
nachhaltig wirkenden Abdichtung die komplexe Gesamtproblematik mit ansprech-
enden Oberflächenabschluß gelöst.

Keller- und Garagenboden wasserdicht mit dünnschichtigem Getifix-System

Damit wird die Bodenfläche       
erstens zuverlässig abgedichtet,       
zweitens verschönert,      
drittens besser nutzbar gemacht